Gerade noch rechtzeitig am letzten Tag meiner erlaubten Aufenthaltsdauer mit meinem 30-Tage Visum erreiche ich mit dem Nachtzug Shenzhen, die an Hongkong grenzende chinesische Industriestadt, aus der ein Großteil der made-in-China Produkte stammt. Vom Bahnhof aus sind es nur wenige Minuten zu Fuß über die Grenze, von wo aus Züge die grünen New Territories durchqueren und im pulsierenden Hongkong enden. Hongkong – eine der Städte, auf die ich mich am meisten gefreut habe! Und: endlich habe ich nach vielen tausend Kilometern über Land das andere Ende des asiatischen…

wp_footer();