Beginn des 2. Teils der China Reise: Guangzhou und Kunming

Mit frischem China-Visum und neuer Lust auf China überquere ich wieder die Grenze bei Shenzhen und freue mich auf den Süden Chinas.

Guangzhou

Guangzhou war mir von Anfang an ein wichtiges Ziel auf der Chinareise – weniger wegen der Stadt, die für Reisende im Prinzip nicht viel Spektakuläres zu bieten hat, sondern wegen dem temporären Exilschweizer Tobias, mit dem ich 10 Jahre zuvor in Mexiko ein Jahr lang die korrekte Aussprache von Schweizer Sprichwörtern wie „A sitzunde Saager isch glich vil wärt wie en liggunde Schiisser“ geübt habe. Dabei ist doch schon „Grüezi“ so schwierig auszusprechen.

Guangzhou - Zu Besuch bei Tobias

In Guangzhou ging es mir vor allem um das Wiedersehen und eine entspannte Zeit – die Kamera ist deshalb immer im Zimmer geblieben. Die Stadt ist jedoch um einiges schöner als erwartet und hat eine recht entspannte Atmosphäre und viele Grünflächen, was für chinesische Großstädte nicht eben üblich ist.

 

Kunming

In der Hauptstadt der südchinesischen Provinz Yunnan gehen die Uhren etwas langsamer und es geht entspannt zu. In Verbindung mit den erstaunlich kleinen Ausmaßen der Stadt führt das zum Eindruck, dass man sich in einer kleineren Provinzstadt aufhält. Kunming hat nicht viel zu bieten – im Grunde nur einen kleinen künstlichen See im Norden der Stadt, und zwei alte Pagoden. Dass dennoch viele Reisende in Kunming vorbei schauen hat den Grund, dass die Stadt als Ausgangspunkt für Reisen durch die Yunnan-Provinz taugt. Nach zwei Nächten mache auch ich mich wieder auf den Weg Richtung Westen, immer tiefer nach Yunnan hinein.

Vorher schaue ich mir aber das Alltagsleben chinesischer Rentner im Park an – jeden Tag tummeln sich hier vor allem ältere Frauen und betreiben alle möglichen Arten von Tai Chi und Bewegungsübungen.

 

(Jeweils für das nächste Bild die Pfeiltasten benutzen!)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

wp_footer();